Bußgeld und Verkehrszeichen-App

Anwalt-Verkehrsstrafrecht-Berlin

08 Jan Bußgeld und Verkehrszeichen-App

Anwalt-Empfehlung für Bußgeld-App und Verkehrszeichen-App

Mittlerweile gibt es zehntausende Apps für IPhone und Android. Da wird die Wahl die passende/effektive App für den Strassenverkehr zu finden, recht schwierig. Ob Sie zu schnell gefahren sind oder ein aktuelles Verkehrszeichen noch nicht kennen,  finden Sie mit unsere Kanzlei-Empfehlung die richtige App für Bußgeld, Verkehr und Straßenschilder.

Bußgeld-App

Wurden Sie gerade geblitzt? Die Bußgeld-App verschafft Ihnen einen schnellen ersten Überblick. Aber vergessen Sie nicht, Voreintragungen und Änderungen der höchstrichterlichen Rechtsprechung können ein abweichendes Ergebnis mit sich bringen. Aus diesem Grund ersetzt die Bußgeld-App keine anwaltliche Beratung.

Die Bußgeld-App des Deutschen Anwaltvereins (DAV) e.V. verlangt während der Installation zunächst Zugriff auf Standort und Telefonfunktion. Beim ersten Start müssen die AGB über den Game Launcher von Android bestätigt werden. Dabei wird darauf hingewiesen, dass die App Zugriff auf Kontakte, Kamera, Speicher und Mikrofon benötigt.

Der Bildschirm ist mit einem linksseitigen Menü versehen, das als Navigation ständig zu sehen ist. Das Menü ist horizontal in die beiden Bereiche „Verkehrsverstöße“ und „Support“ unterteilt. Im ersten Bereich können alle Arten von Verstößen mit dem entsprechenden Bußgeld gesucht werden. Dazu zählen die Verstoßarten

  • Geschwindigkeitsüberschreitung,
  • Alkohol am Steuer,
  • Abstandsvergehen und
  • Ampelvergehen

Bei jedem Verkehrsverstoß gibt man seine Daten über Schaltflächen oder Schieberegler ein und sieht sofort die Strafe bzw. das Bußgeld, das dafür fällig wird.
Über eine Schaltfläche kommt man zur Anwaltssuche, die sich am Standort des Smartphones orientiert, aber auch manuell mit der Postleitzahl oder dem Ort befüllt werden kann. Im Auswahlmenü kann man den gesuchten Anwalt sehr genau spezifizieren und bekommt dann Ergebnisse präsentiert.
Hier wird die Zahl der gefundenen Anwälte genannt, aus denen wiederum eine zufällige Auswahl angezeigt wird. Es scheint, als ob sich Anwälte des DAV hier keinen Vorsprung durch Anzeigen etc. erkaufen können, was der Transparenz zugute kommt.

Seltsam ist aber, dass man in einer Verkehrsrechts-App bei den gewünschten Qualifikationen alle Rechtsgebiete (darunter Adoptionsrecht, Atomrecht, Börsenrecht, Insolvenzrecht u.v.m.) anwählen kann. Es sollte klar sein, dass Nutzer dieser App einen Anwalt für Verkehrsrecht suchen, aber keine Experten für andere Rechtsgebiete. Uns scheint, dass der DAV die Suchmaske für die Detailsuche 1:1 in die App übernommen hat. In diesem Fall erschwert sie die Nutzerführung und bringt keinen Mehrwert.

Im zweiten Bereich der App gibt es neben der Anwaltssuche auch Videos und Pressemitteilungen. Die Videos behandeln viele Themen aus dem Verkehrsrecht und sind direkt mit dem YouTube-Kanal des Deutschen Anwaltvereins verlinkt, d.h. man verlässt die App und wechselt zum YouTube-Player. Die Pressemitteilungen behandeln aktuelle Urteile und werden von der Seite www.verkehrsrecht.de in die App geladen. Informationen und Kontaktmöglichkeiten zum DAV ergänzen die Bußgeld-App.

Fazit:
Die Bußgeld-App des DAV ist ein nützliches und gut aufbereitetes Werkzeug, um Verkehrsverstöße schnell zu erfassen und die voraussichtlichen Kosten und Flensburger Punkte zu ermitteln. Zwar ist die Anwaltssuche durch die Vielzahl an Suchmöglichkeiten komplex, erfüllt aber die zugedachte Aufgabe. Angenehm ist weiterhin, dass die kostenlose App komplett ohne Werbung auskommt.

Die Bußgeld-App ersetzt keine anwaltliche Beratung.

Verkehrsrecht-App

Die Verkehrszrechts-App „LawConnect“ der AppConnect GmbH benötigt den Standort-Zugriff, um Anwälte im Umkreis zu finden. Nach der Installation und dem ersten Aufruf mit Stockfoto-Startscreen kommt ein sehr übersichtliches – man könnte auch „mageres“ sagen – Menü, das zum Pocket Law, also dem Hauptteil mit allen Themen zum Verkehrsrecht, führt sowie Informationen für Anwälte und zur App enthält.

Auf den Screenshots im Google Play Store sieht die App passabel aus. Sie weigerte sich bei unserem Test aber konsequent, zu funktionieren. Sowie man einen Menüpunkt wählte, stürzte die App ab. Beim näheren Hinschauen im Play Store bemerkten wir, dass die App zuletzt am 27.08.2012 aktualisiert wurde und sämtliche Rezensionen aus den Jahren 2012 bis 2014 stammen. Unser Testgerät Samsung S8+ ist aufgrund einer moderneren Android-Version eventuell nicht mehr mit der App kompatibel. Die letzte Aktualisierung vor mehr als fünf Jahren zeigt auch, dass die Entwickler keinerlei Ressourcen mehr in die Verkehrsrechts-App stecken.

Fazit:

Die App „LawConnect“ sieht zwar auf den ersten Blick gut aus, funktioniert auf vielen modernen Android-Smartphones vermutlich aber nicht mehr. Wir raten deshalb zur modernen Bußgeld-App des Deutschen Anwaltvereins.

Verkehrszeichen-App

Sind Sie auch manchmal von den ganzen Verkehrsschildern überfordert und wissen nicht, was welches bedeutet? Mit Hilfe der Verkehrszeichen-App finden Sie sich vielleicht ein bisschen besser im dem Verkehrszeichen-Dschungel zurecht.

Die Verkehrszeichen-App von FL Websolutions ist ein nützliches Nachschlagewerk für alle, die schon immer wissen wollten, welche genaue Bedeutung die vielen bekannten und unbekannten Verkehrszeichen im deutschen Straßenverkehr haben. Nach der Installation der App zeigt sich der Hauptbildschirm recht übersichtlich mit drei Buttons: eine Liste aller Verkehrszeichen, der Lernmodus zum Testen des eigenen Wissens und ein Link in den Google Play Store zur Bewertung der App. Etwas unangenehm fällt die Werbung unter den Buttons auf, was aber bei einer kostenlosen App nicht ungewöhnlich ist. Die letzte Aktualisierung fand im April 2015 statt, d.h. die Entwickler investieren keine Zeit mehr für Updates.

Die Liste mit allen Verkehrszeichen unterteilt sich in einem Untermenü wiederum in Gefahrzeichen, Vorschriftzeichen, Richtzeichen, Verkehrseinrichtungen und Zusatzzeichen. Unpraktisch ist der nicht funktional programmierte Zurück-Button auf Android-Geräten: Man kommt damit immer nur ins Hauptmenü und muss für den Wechsel zu einer anderen Zeichenkategorie doppelt tippen. Die Verkehrszeichen selbst sind sauber als Grafik abgebildet, werden beim Antippen vergrößert und sind sowohl mit der offiziellen Zeichennummer als auch einer Erklärung versehen. Allerdings ist der Text zum Zeichen oft sehr dürftig oder gar nicht vorhanden. Viele Zeichen sind selbsterklärend, aber dennoch hätte man ein bis zwei Sätze zur Erläuterung erwarten können.

Im Lernmodus kann man sein Wissen abfragen. Verkehrszeichen werden nach dem Zufallsprinzip eingeblendet, über den Lösen-Button kommt die Erklärung zum Zeichen. Hier enttäuscht die Lösung, denn die Aufklärung zum Verkehrszeichen ist exakt die Darstellung aus der Zeichenliste, das heißt mit wenig oder gar keinem Text. Als Nutzer muss man sich also mit dem Titel des Zeichens begnügen.

Fazit:
Verkehrszeichen ist eine kostenlose und passabel gemachte App, mit der man alle deutschen Verkehrszeichen übersichtlich nachschlagen kann. Die Funktionalität ist beschränkt, die Erklärungen zu den einzelnen Zeichen könnten umfangreicher sein.

Bildquelle: DariuszSankowski / Pixabay